Abgabe Info`s

 

In erster Linie ist es uns wichtig für die wenigen Kitten die bei uns das Licht der Welt erblicken dürfen, verantwortungsbewusste und liebevolle Besitzer zu finden. Es wird kein Kitten abgegeben ohne die neuen Besitzer vorher kennen gelernt zu haben, das gegenseitige Verständnis zwischen Züchter und neuem Besitzer ist uns genauso wichtig wie die Chemie zwischen Kitten und Besitzer. Unsere Katzen gehören bei uns zur Familie und werden nicht als Wurfmaschinen angesehen. Ein späterer Kontakt zu den neuen Besitzern unserer Kitten ist uns sehr wichtig.

 

Die Kleinen verlassen uns frühestens ab der 12. bis 13. Woche mit diesen Alter sind sie dann mehrfach entwurmt, 2-fach gegen Katzenseuche/Katzenschnupfen geimpft und haben vom Tierarzt einen Mikrochip erhalten.

 

Ihren Stammbaum erhalten sie von unserem Katzenverein TICA Cats e.V. Deutschland.

 

Des Weiteren bekommen sie von uns noch ein Kitten Starterpacket (Futter für die ersten Tage, Kuscheldecke, Spielzeug) und einen Kaufvertrag.

 

Wichtige Punkte den sie klären müssen bevor sie sich für ein Kitten entscheiden:

 

Katzen sind keine Einzelgänger! Vor allem Wohnungskatzen wird schnell langweilig, stellen sie sich vor sie müssten immer in der Wohnung bleiben ohne Beschäftigung nur zusammen mit Katzen. Einen echten Kumpel und Spielkammeraden kann ein Mensch nie ersetzen. Bitte ermöglichen sie ihrer Katze Gesellschaft durch eine Zweitkatze, zu beachten ist dabei nur das beide ungefähr gleich alt sind und gleich verspielt oder eben vom verhalten gleich ruhig sind. Wir geben unsere Katze/Kater nur als Zweitkatze ab. Es muss keineswegs eine zweite Bengalkatze sein. Bengalen verstehen sich auch sehr gut mit Hauskatzen oder anderen agilen Rassekatzen. Auch an Katzen gewöhnte Hunde sind tolle spiel Partner.

 

Bitte denken sie auch dran das es für Katzen nichts schöneres gibt als Freigang und wenn es nur ein abgetrennter Bereich im Garten ist ein Großer Balkon oder eine Dachterrasse.

 

Liebhaber oder Zuchttier?

 

Liebhabertier: das heißt sie wollen mit dem Kater/ der Katze nicht züchten. (auch nur einmal decken lassen zählt hier als züchten!) Sie verpflichten sich den Kater/ die Katze mit spätestens 7 Monaten kastrieren zulassen, diese Vereinbarung wird zusätzlich schriftlich im Kaufvertrag festgehalten.

 

Zucht und Show Tier:

 

Anfragen von kleinen seriösen Zuchten sind jederzeit Willkommen. (Zuchtbedingungen teile ich ihnen gern auf Anfrage mit )

 

 Warum sind Rassekatzen so teuer????

 

Kosten eines seriösen Züchters:

 

Anschaffung von geeigneten Zuchttieren deren Preis weit über dem Liebhaberpreis liegt. Eventuell kommen noch Kosten wie Flug, Übernachtung usw .... mit dazu je nach dem woher die Zuchttiere stammen.

 

Tierarztkosten für Gesundheitstests (Felv/Fiv, Blutbild, Parasiten usw...) jährlicher HCM Herzschall, Impfungen und Entwurmung für alle Tiere inklusive Kitten. Gesundheitliche Betreuung der Mutterkatze und der Kitten + Gesundheitszeugnis und Mikrochip für die Kitten. Rücklagen für Infektion Krankheiten, Kaiserschnitt, Umfällen usw... sollten auf jeden Fall mit ein geplant werden.

 

Kosten für den Katzenverein: Jahresbeitrag, Zwingerschutz Beantragung, Papiere für die Kitten, Ausstellung der Zuchttiere.

 

Nicht zuletzt bekommen die Katzen natürlich sehr hochwertiges Futter und eine Mutterkatze und ihre Kitten können viel, um nicht zu sagen sehr viel essen :-)

 

Jede Menge Zubehör und gelegentliche Renovierungsarbeiten bleiben in einer Katzenzucht natürlich auch nicht aus.

 

Bitte schauen sie sich die Zuchttiere und die Umgebung in der die Kitten aufwachsen genau an bevor sie ein Kitten kaufen, unterstützen sie keine Schwarzzüchter. Vielleicht sind ihnen Papiere nicht wichtig aber wenn ein Züchter ohne Papiere züchtet, ist er auch bei keinem Katzenverein und hat somit auch keine Tierschutz Auflagen und kann machen was im gefällt.